Vom Korn zum Brot 


Die Rolle des Menschen bei der Brotherstellung


Das Brot besitzt in der täglichen Ernährung einen hohen Stellenwert.

Die Getreidezüchter sorgen für samenfeste Getreidesorten beim Anbau von Getreide, die ausreichende Erträge zur Ernährung des Menschen erzeugen. Im Weiteren züchten sie Sorten, die eine gute Backqualität für die Brotbereitung aufweisen. Wobei neben den Inhaltsstoffen idealerweise auch die Lebenskräfte, die zum Wachstum des Getreides beigetragen haben und sich in diesem manifestieren, berücksichtigt werden. Der Landwirt sät dieses Getreide aus, düngt und pflegt die Äcker im Jahreslauf und erntet das Getreide. Nach der Lagerung wird es in Mühlen vermahlen, sodass in den Bäckereien und den Haushalten aus dem Mehl hochwertiges Brot gebacken werden kann.

Dabei führt der Mensch die Brotbereitung durch sein Wissen, seine Empfindungskraft und seine Kraft zum Handeln. Das Korn erfährt so seine Verwandlung durch den Aufschluss von Getreide und den vielfältigen Formgebungen zum fertigen Brot.  

 

"Das Brot vom Korn,

das Korn vom Licht,

das Licht aus Gottes Angesicht. 

Die Frucht der Erde aus Gottes Schein,

lass Licht auch werden im Herzen mein." 

Rudolf Steiner